Mittagsschlaf bei Babys: Alles, was Du wissen musst

Mittagsschlaf bei Babys: Alles, was Du wissen musst

Der Mittagsschlaf ist ein wichtiger Bestandteil im Tagesablauf Deines Babys und spielt eine entscheidende Rolle für die Entwicklung und das Wohlbefinden. In diesem Blogbeitrag erfährst Du alles Wissenswerte über die Mittagsruhe: optimale Zeiten, empfohlene Dauer, Tipps für schwierige Einschlafsituationen und die passende Kleidung für einen erholsamen Schlaf.

Wann und zu welcher Uhrzeit?

Der ideale Zeitpunkt für den Mittagsschlaf hängt vom Alter und dem individuellen Rhythmus Deines Kindes ab. Generell empfiehlt es sich, auf die Müdigkeitssignale Deines Babys zu achten. Die meisten Babys sind etwa zwei bis drei Stunden nach dem Aufwachen am Vormittag bereit für ihren ersten Mittagsschlaf.

Bis 3 Monate: Oft schlafen Babys in diesem Alter noch häufig und unregelmäßig über den Tag verteilt. Mittagsschlaf kann daher variieren.

3-6 Monate: Zu dieser Zeit etabliert sich oft ein regelmäßigerer Schlafplan. Ein Mittagsschlaf gegen 9 Uhr und ein zweiter um 12 oder 13 Uhr sind üblich.

6-12 Monate: Ein Mittagsschlaf gegen 12 oder 13 Uhr ist ideal, wenn das Baby morgens und abends weitere Schläfchen hält.

Wie lange sollte der Mittagsschlaf dauern?

Die Dauer des Mittagsschlafs variiert ebenfalls mit dem Alter des Babys. Hier eine kurze Orientierung:

Neugeborene: Schlafen oft in kürzeren Abständen von ca. 30 Minuten bis zu einer Stunde.

3-6 Monate: Ein Schlaf von etwa 1-2 Stunden ist empfehlenswert.

6-12 Monate: Babys profitieren von einem Mittagsschlaf von 2-3 Stunden.

Diese Angaben sind Durchschnittswerte. Achte darauf, wie Dein Baby auf unterschiedliche Schlafdauern reagiert und passe den Rhythmus entsprechend an.

Was tun, wenn das Baby nicht einschlafen will oder kann?

Es kann vorkommen, dass Babys Schwierigkeiten haben, tagsüber zu schlafen, besonders wenn sie überreizt oder unruhig sind. Hier einige Tipps, um Deinem Baby zu helfen:

Beruhigende Routine etablieren: Führe beruhigende Aktivitäten ein, wie sanftes Schaukeln, Singen oder Vorlesen.

Schlafumgebung optimieren: Sorge dafür, dass die Schlafumgebung ruhig, dunkel und angenehm temperiert ist.

Regelmäßigkeit: Halte die Schlafzeiten so regelmäßig wie möglich, um Deinem Baby zu helfen, seinen eigenen Rhythmus zu entwickeln.

Was anziehen zum Mittagsschlaf?

Die Wahl der richtigen Kleidung kann wesentlich dazu beitragen, dass Dein Baby komfortabel und sicher schläft. Wir empfehlen:

Schlafsäcke: Ein Schlafsack bietet Deinem Kind im Vergleich zu einer Decke eine sichere Alternative. Dein Baby kann sich nicht freistrampeln und das Gesicht wird nicht überdeckt. Den richtigen Schlafsack und die passende Kleidung solltest Du immer an die Raumtemperatur und die Bedürfnisse Deines Kindes anpassen. Für Empfehlungen kannst Du in unsere TOG-Tabelle schauen. 

Schlafanzüge: Unsere weichen und atmungsaktiven Schlafanzüge sorgen für Komfort und Sicherheit, ohne dass sich Dein Baby überhitzt. Sie lassen sich für kuschelige Geborgenheit ideal unter unseren Schlafsäcken anziehen.

Wir hoffen, dass diese Informationen Dir helfen, die Mittagsruhe Deines Babys optimal zu gestalten. Hab Geduld und passe die Routinen nach den Bedürfnissen Deines Kindes an. Euer Wohlbefinden steht immer an erster Stelle!

Weiterlesen

Ab wann braucht man eine Krabbeldecke?
Eisprungrechner: Wann bin ich fruchtbar?

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.