Entwicklungsschübe Deines Babys

Alles, was Du wissen musst!

Nach den 9 magischen Monaten der Schwangerschaft ist es endlich so weit: Dein kleines Wunder ist endlich da! Ab sofort steht Euch ein neuer Lebensabschnitt bevor. Dein Baby wird sich gerade in seinem ersten Jahr schnell weiterentwickeln. Wir geben Dir auf dieser Seite einen Überblick über die Entwicklung und die Wachstumsschübe Deines Babys. So weißt Du immer, in welcher Phase Dein Kind steckt und worauf Du Dich einstellen kannst.

Auf einen Blick

  • Jedes Baby hat beim Wachstum sein eigenes Tempo.
  • Der Begriff "Wachstumsschub" ist nicht eindeutig, da das Baby nicht nur wächst, sondern sich auch weiterentwickelt.
  • Dein Baby macht in einzelnen Entwicklungsphasen sprunghafte kognitive und motorische Entwicklungen
  • Wenn Du mehr über die Entwicklung des Babys wissen willst, dann klicke hier.

Was bedeutet Wachstumsschub / Entwicklungsschub?

Der Begriff Wachstumsschub ist ehrlich gesagt ein wenig ungünstig gewählt. Es bedeutet nämlich nicht, dass Dein Schatz plötzlich ganz schnell wächst. Der Begriff Entwicklungsschub beschreibt den ganzen Prozess hier schon deutlich besser. Unsere Kleinsten machen in diesen einzelnen Entwicklungsphasen sprunghafte kognitive und motorische Entwicklungen.

Wie machen sich Schübe bemerkbar?

Wachstums- bzw. Entwicklungsschübe machen sich in vielen Fällen auf ähnliche Art bemerkbar. Es kann durchaus vorkommen, dass Dein Baby anhänglicher und/oder launischer ist als gewöhnlich. Außerdem haben viele Babys während der Entwicklungsschübe besonders großen Appetit.

In der Regel durchläuft Dein Baby während der ersten 14 Lebensmonate acht Entwicklungsschübe. Bei vielen Babys machen sich die Schübe zu einer ähnlichen Zeit bemerkbar. Häufig merken Eltern sogar schon einige Wochen vor dem nächsten Schub, dass sich die nächste Wachstumsphase ankündigt.

Wochenüberblick über die acht Entwicklungsschübe

1. Wachstumsschub

Ab Woche 5

2. Wachstumsschub

Ab Woche 8

3. Wachstumsschub

Ab Woche 12

4. Wachstumsschub

Ab Woche 19

5. Wachstumsschub

Ab Woche 26

6. Wachstumsschub

Ab Woche 37

7. Wachstumsschub

Ab Woche 46

8. Wachstumsschub

Ab Woche 55

Länge der Wachstumsschübe

Zunächst ist ganz wichtig zu nennen, dass jedes Baby sein eigenes Entwicklungstempo hat und es sich bei den Angaben nur um einen Durchschnitt handelt. Auch die Länge der Wachstumsschübe kann variieren. Meistens dauert ein Schub jedoch ca. eine Woche an. Es kann aber auch möglich sein, dass er länger andauert. Der 19-Wochen Schub ist ein gutes Beispiel für einen längeren Schub. Dieser kann sogar 4-6 Wochen andauern, weil Dein Baby in dieser Zeit eine große Entwicklung durchmacht. Grundsätzlich hängen die Wachstumsschübe mit der Entwicklung des Gehirns zusammen.

Symptome bei Wachstumsschüben

Wachstumsschübe bei Babys sind faszinierende Phasen der Entwicklung, die oft von verschiedenen Symptomen begleitet werden. Zu den häufigsten Symptomen zählen Veränderungen im Schlafverhalten, vermehrtes Schreien und eine erhöhte Anhänglichkeit. Diese Symptome können Eltern oft vor Herausforderungen stellen, da sie darauf hindeuten, dass das Baby intensiveren Trost und Nähe sucht. Ein weiteres typisches Symptom ist eine gesteigerte Appetitlosigkeit oder umgekehrt ein plötzlich erhöhter Hunger. Diese Symptome sind in der Regel vorübergehend und signalisieren, dass das Baby neue Fähigkeiten entwickelt und sein Körper und Geist wachsen. Es ist wichtig, dass Eltern die Symptome eines Wachstumsschubs erkennen und mit Geduld und Verständnis darauf reagieren, um ihr Baby in dieser spannenden Entwicklungsphase zu unterstützen.

Umgang mit Wachstumsschüben

  • Zeige Verständnis: Akzeptiere, dass Wachstumsschübe eine natürliche und wichtige Phase in der Entwicklung Deines Babys sind.
  • Bleibe geduldig: Sei geduldig, wenn Dein Baby unruhiger ist und mehr Aufmerksamkeit benötigt.
  • Erfülle den erhöhten Bedarf an Nähe: Biete mehr Kuschelzeit an, um Deinem Baby Sicherheit und Trost zu geben.
  • Passe die Schlafgewohnheiten an: Versuche, flexible Schlafzeiten einzurichten, um den veränderten Schlafbedürfnissen Deines Babys gerecht zu werden.  
  • Beobachte den Fütterungsrhythmus: Achte auf Veränderungen im Essverhalten und passe die Fütterungszeiten entsprechend an.
  • Wende Beruhigungstechniken an: Nutze sanfte Beruhigungsmethoden wie Wiegen, Singen oder sanftes Streicheln.  
  • Achte auf Anzeichen: Lerne, die spezifischen Anzeichen und Symptome eines Wachstumsschubs bei Deinem Baby zu erkennen.
  • Hole Dir professionellen Rat: Bei anhaltenden Problemen oder Unsicherheiten ist es ratsam, professionellen Rat, beispielsweise von Kinderärzten, einzuholen.

Aus unserem Blog:

U-Untersuchungen

Welche gibt es und wann stehen sie an? Alles, was Du wissen musst, haben wir in einem gesonderten Beitrag zusammengefasst.

Entwicklung im 2. Lebensjahr

Welche Entwicklungsschübe im 2. Lebensjahr auf Euch zukommen, verraten wir in diesem Blogbeitrag.

Finde den richtigen Schlafsack in der richtigen Größe

Mit unserem Schritt-für-Schritt Tool findest Du in wenigen Schritten den richtigen Schlafsack für den Babyschlaf.