Einer für Alle: Geschlechtsneutrale Babynamen

Mädchen oder Junge? Bei einigen Vornamen ist das nicht sofort ersichtlich, denn sie sind Geschlechtsneutral, also nicht unbedingt an ein Geschlecht gebunden. 

Manche Eltern möchten ihren Nachwuchs unabhängig von geschlechtsspezifischen Stereotypen aufwachsen lassen und sie nicht durch einen Namen in eine mädchenhafte oder männliche Rolle drängen. Und manche Eltern möchten sich einfach bis zur Geburt vom Geschlecht überraschen lassen und trotzdem schon einen Namen bereit haben. 

In Deutschland waren lange Zeit geschlechtsneutrale Vornamen nur zusammen mit einem weiteren Vornamen möglich. Aus diesem Vornamen musste das Geschlecht des Kindes eindeutig hervorgehen. Dafür gibt es aber keine gesetzliche Grundlage. Gesetzlich ist nur festgelegt, dass der gewählte Vorname und das Geschlecht des Kindes in das Geburtenregister eingetragen werden müssen. Darüber, dass das Geschlecht aus dem Namen abgeleitet werden kann, gibt es keine gesetzliche Regelung.

Diese 30 Namen kann Dein Baby als Mädchen oder Junge tragen:

  • Alex
  • Anouk
  • Benja
  • Charlie
  • Dani
  • Elia
  • Florin
  • Fritzi
  • Harper
  • Jascha
  • Jona
  • Jules
  • Karli
  • Kaya
  • Keke
  • Luan
  • Lee
  • Leo
  • Maxi
  • Malu
  • Mika
  • Noah
  • Noel
  • Robin
  • Sascha
  • Sam
  • Taylor
  • Toni
  • Yael
  • Yuri

Wir wünschen euch viel Spaß beim Aussuchen und Entscheiden.

Liebe Grüße

Laura von emma & noah

Produkte für Dich