Sommerbaby – Welche Kleidung braucht es?

Sommerbaby – Welche Kleidung braucht es?

Wir Erwachsenen wissen, wie unerträglich warm es im Sommer werden kann. Allerdings haben wir im Gegensatz zu Babys einen großen Vorteil: Wir können unsere eigene Temperatur besser regulieren. Das können unsere Kleinen zu Beginn noch nicht so gut.

Welche Kleidung solltest Du also für Dein Sommerbaby kaufen? Und wie viel Kleidung benötigt Dein Baby überhaupt? Wir haben für Dich in diesem Blogbeitrag unsere Erfahrungen und Tipps für Dich zusammengefasst. So steht einem unvergesslichen Sommer mit Deinem kleinen Wunder nichts mehr im Weg.

Alles auf einen Blick

  • Babys haben ein unterschiedliches Temperaturempfinden
  • Atmungsaktive Kleidung aus natürlichen Materialien eignet sich im Sommer perfekt
  • In der Nacht schläft Dein Baby sicher in einem Sommerschlafsack
  • Gehe mit Deinem Baby nicht in die direkte Sonne – haltet Euch stattdessen im angenehmen Schatten auf uns sorgt für ausreichenden Sonnenschutz

Erstausstattung für Dein Sommerbaby

Wenn Dein kleiner Schatz im Frühling oder im Sommer geboren wird, empfehlen wir Dir folgende Kleidung zu kaufen:

  • 6 Bodys
  • 6 Strampler bzw. lange Hosen
  • 2 dünne Jäckchen
  • 3-4 Paar warme Söckchen
  • Sonnenhut (mit UV-Schutz)
  • 2 Sommerschlafsäcke (0.5 oder 1.0 TOG – Je nach Raumtemperatur und Wärmeempfinden Deines Babys)

Tipp: Für Neugeborene haben wir bei uns tolle Bodys, Strampler und Co. im Sortiment. Sie bestehen aus atmungsaktivem Bambus und Baumwolle und sind ideal für zarte Babyhaut geeignet.

Welche Bodys eignen sich am besten für den Sommer?

Bei der Materialauswahl empfehlen wir Dir, Dich für natürliche Fasern wie Baumwolle, Wolle oder Seide zu entscheiden. Synthetische Stoffe sind nicht besonders sanft zur empfindlichen Babyhaut. Gerade Neugeborene haben noch eine sehr empfindliche Haut. Die natürlichen Fasern haben außerdem den Vorteil, dass sie im Sommer kühlend wirken und im Winter wärmend. So kann Dein kleiner Schatz seine Temperatur optimal ausgleichen.

Grundsätzlich eignen sich im Sommer Kurzarmbodys hervorragend. Allerdings empfehlen wir in den ersten Lebenswochen den Einsatz von Langarmbodys, da sie Dein Neugeborenes besser wärmen.

Was zieht man dem Baby im Sommer über dem Body an?

Es ist ganz normal, dass sich frischgebackene Eltern viele Gedanken machen, was sie ihren Babys anziehen sollten. Jedes Baby hat allerdings ein anderes Temperaturempfinden, weshalb es keine Vorgaben gibt. Grundsätzlich gilt jedoch, dass Dein Baby nicht zu warm angezogen ist und eine Schicht mehr trägt als Du selbst. Wenn Du Dich für lange Kleidung entscheidest, dann empfehlen wir Dir luftig leichte Kleidung. Diese Schützt Dein Baby vor Sonne oder Wind, aber ist gleichzeitig sehr angenehm zu tragen. Ein Sonnenschutz auf dem Kopf ist ebenfalls sehr wichtig, um das empfindliche Köpfchen ausreichend zu schützen.

Letztendlich liegt es aber an den Bedürfnissen des Kindes, welche Kleidung die richtige ist.

Wichtig: Immer an den Sonnenschutz denken

Babyhaut ist besonders empfindlich. Daher hat sie einen besonderen Schutz verdient. Wir empfehlen Dir, dass sich Dein Baby nicht in der direkten Sonne, sondern eher im Schatten aufhalten sollte. Zusätzlich solltest Du Deinen kleinen Schatz mit Sonnencreme (speziell für Babys) eincremen und schützende Kleidung und einen Hut anziehen.

Was ziehe ich meinem Baby im Sommer zum Schlafen an?

Auch die Kleidung für die Nacht hängt ganz individuell von den Bedürfnissen Deines Kindes, aber auch von der Temperatur im Schlafzimmer ab. Grundsätzlich empfehlen Experten allerdings den Einsatz von Babyschlafsäcken in der Nacht. Diese lassen sich nicht wegstrampeln und können außerdem das Gesicht nicht bedecken. Der TOG-Wert des Schlafsacks gibt an, wie dick dieser ist. Die emma & noah Community nutzt im Sommer am liebsten unsere 0.5 oder 1.0 TOG Schlafsäcke. Darunter reicht häufig ein leichter Body oder nur eine Windel. In einigen Fällen kann der Schlafsack sogar weggelassen werden. Das ist, wie bereits gesagt, von Deinem Baby abhängig. Danke eines Baby Schlafsacks mit Beinen hat Dein Baby übrigens immer genügend Bewegungsfreiheit.

Tipp: Du kannst überprüfen, ob Deinem Baby nicht zu warm ist, indem Du den Nacken und den Rücken fühlst. Solange dieser nicht schwitzig ist, ist Deinem Baby in der Regel auch nicht zu warm.

Habt eine tolle Sommerzeit! ☀️

Eure Aline von emma & noah

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.

Produkte für Dich