Das 2. Trimester der Schwangerschaft

Die kritische Zeit des ersten Semesters liegt jetzt hinter Dir. Dein Bauch wird immer größer und so langsam werden alle anderen auch bemerken, dass Du ein kleines Wunder unter Deinem Herzen trägst. Neben Deinem Bauch wachsen auch Deine Brüste und Dein Gewicht auf der Waage nimmt zu. Aber auch Dein Baby entwickelt sich prächtig und wächst fleißig weiter. Durch das Gewicht des Kindes kann es sein, dass der Druck auf Deine Blase steigt. Das ist aber schnell wieder vergessen, sobald Du die ersten magischen Bewegungen Deines Babys spürst.

Trimester 1

Trimester 3

Wie entwickelt sich Dein Baby im zweiten Trimester?

  • Gegen Ende des zweiten Trimesters misst Dein kleines Wunder ca. 33 cm. Somit ist es ungefähr so groß wie eine Salatgurke. Das Gewicht von Babys beträgt zu dem Zeitpunkt durchschnittlich 650g.
  • Die Knochen, Muskeln, Organe und Gliedmaßen Deines Babys sind komplett ausgebildet. Allerdings sind sie noch nicht funktionsfähig.
  • Bei der Ultraschalluntersuchung lässt sich manchmal schon das Geschlecht erkennen.
  • Die meiste Zeit des Tages (16-20 Stunden) schläft Dein Baby. In den verbleibenden Stunden strampelt es mit Beinen und Armen und dreht sich in Deinem Bauch herum.
  • Dein Baby kann nun über das Fruchtwasser schmecken, was Du gegessen sein, weil sich die Geschmacksknospen ausgebildet haben.

Am Ende dieses Beitrages findest Du ausführlichere Informationen zu der Entwicklung Deines kleinen Wunders. 

To Do’s während des 2. Trimesters:

  • Wenn Du möchtest und es nicht bereits getan hast: Verkünde Deinem Umfeld die freudige Nachricht Deiner Schwangerschaft. Dafür gibt es einige kreative und unvergessliche Möglichkeiten.
  • Beginne mit den Besorgungen der Baby Erstausstattung. Bei emma & noah findest Du praktische Produkt-Sets zu einem vorteilhaften Preis. Außerdem findest Du in einem gesonderten Blogbeitrag eine Checkliste, an der Du Dich während der Nestbauphase orientieren kannst.
  • Entscheide Dich für einen für Dich geeigneten Geburtsort. Du kannst gerne unseren Blogbeitrag zu diesem Thema lesen.
  • Melde Dich zum Geburtsvorbereitungskurs an.
  • Mache Dir erste Gedanken zum Namen Deines kleinen Wunders.
  • Babymoon: Falls Du mit Deinem Partner nochmal einen Urlaub zu zweit genießen wollte, wäre jetzt ein passender Zeitpunkt dafür.

Hier findest Du unsere Checkliste für die Schwangerschaft als PDF Datei zum kostenlosen Download. So hast Du alle wichtigen To-Do's der Schwangerschaft auf einen Blick. 

Vorsorgeuntersuchungen im 2. Trimester

3. Vorsorgeuntersuchung

  • Frühestens ab der 13. SSW möglich.
  • Herztöne werden mit Ultraschall (Dopton-Gerät) abgehört.
  • Individuelle Gesundheitsleistungen: Du kannst Dich für verschiedene pränatale Untersuchungen entscheiden, um die Wahrscheinlichkeit von Chromosomenveränderungen bestimmen zu lassen. Informiere Dich für mehr Informationen bei Deiner Ärztin oder Deinem Arzt.

4. Vorsorgeuntersuchung

  • Hierbei finden die regulären Untersuchungen statt, die bei allen anderen Terminen auch durchgeführt werden.
  • Individuelle Gesundheitsleistung: Plazentalage kann durch Ultraschall kontrolliert werden.

5. Vorsorgeuntersuchung

  • Zweiter Ultraschall: Überprüfung der Organe Deines Babys, Plazenta, Fruchtwassermenge.
  • Dein Baby wird vermessen.
  • Häufig kannst Du bei der Untersuchung auch schon das Geschlecht des Babys erfahren, wenn das gewünscht ist.
  • Individuelle Gesundheitsleistungen: Toxoplasmose- und Listeriose-Test.

6. Vorsorgeuntersuchung

  • Hierbei finden die regulären Untersuchungen statt, die bei allen anderen Terminen auch durchgeführt werden

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Es ist eigentlich selbsterklärend, dass Du während der Schwangerschaft an Gewicht zunimmst. Ein Mensch wächst ja schließlich in dir heran! Dennoch gibt es einige Punkte, die wir zu diesem Thema gerne mit Dir teilen möchten.

„Ich esse ja jetzt schließlich für zwei.“ – Diesen Satz wirst Du garantiert schon mal gehört haben. Aber bedeutet das auch, dass Du jetzt doppelt so viel essen solltest? Die Antwort lautet: Nein. Dein Kalorienbedarf ist gar nicht so viel höher als vor der Schwangerschaft. Versuche also jetzt lieber auf die Qualität Deines Essens zu achten und dich ausgewogen zu ernähren, anstatt doppelt so viel zu essen. Höre dabei trotzdem auf Dein Hungergefühl. Dein Körper weiß am besten, was er gerade benötigt. Wir empfehlen, dass Du Deine Mahlzeiten lieber auf mehrere kleinere Mahlzeiten verteilst, anstatt drei Mal täglich viel zu essen. Informiere Dich vorab am besten noch bei Deiner Ärztin oder Deinem Arzt, welche Lebensmittel Du besser nicht mehr essen solltest und welche Nahrungsergänzungsmittel Du benötigst. Zusätzlich kannst Du auch ein moderates Sportprogramm durchführen.

Wichtig ist, dass Du die Gewichtszunahme akzeptierst – das ist das normalste der Welt! Eine Diät während der Schwangerschaft wird nämlich nicht empfohlen. Dein Körper benötigt mehr Energie als zuvor und muss Dein kleines Wunder mit allen wichtigen Nährstoffen für seine Entwicklung versorgen. Auf der anderen Seite kann Übergewicht ebenfalls zu Problemen führen, da es oft mit Bluthochdruck in Verbindung steht. Außerdem bringen Frauen mit Übergewicht häufiger schwere und große Babys auf die Welt, was unter Umständen zu Geburtskomplikationen führen kann.

Merke Dir also: Höre auf Deinen Körper und achte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Das ein oder andere Gelüst auf Schokolade o.Ä. ist aber gar kein Problem.

Sport in der Schwangerschaft

Bewegung und Sport sind grundsätzlich während der gesamten Zeit der Schwangerschaft möglich, solange keine gesundheitlichen Gründe dagegensprechen. Durch Bewegung wird Stress abgebaut und Glückhormone ausgeschüttet. Sport tut Dir und Deinem Baby also gut! Durch die Schwangerschaft und die Veränderungen an Deinem Körper wird das Herz-Kreislauf-System stärker als zuvor beansprucht. Mit leichtem Ausdauertraining kannst Du Deinen Körper dabei unterstützen, die Kondition beizubehalten.

Regelmäßig Sport zu treiben, beeinflusst die Sauerstoffversorgung positiv, stärkt Dein Immunsystem und die Abwehrkräfte und beugt Schwangerschaftsbeschwerden vor. Außerdem bereitest Du Dich gleichzeitig besser auf die Geburt Deines kleinen Wunders vor. Achte aber auch hier auf Deinen Körper und die Signale, welche er Dir sendet. Trinke dabei ausreichend und nimm genügend Nährstoffe zu Dir.

Geeignete Sportarten:

  • Schwimmen
  • Yoga
  • Pilates
  • Gymnastik
  • Joggen
  • Tanzen
  • Krafttraining (mit bestimmten Einschränkungen)
  • Fahrradfahren

Ungeeignete Sportarten:

Sportarten mit erhöhtem Verletzungsrisiko solltest Du während Deiner Schwangerschaft meiden. Dazu zählen beispielsweise:

  • Skifahren
  • Reiten
  • Kampfsport
  • Handball
  • Fußball
  • Basketball
  • Volleyball

Sportarten, die die Bauchmuskeln stark beanspruchen, solltest Du spätestens ab der 20. SSW meiden:

  • Crossfit
  • Rudern
  • Geräteturnen

Sprich mit Deiner Ärztin oder Deinem Arzt am besten nochmal über das Thema Sport. So könnt ihr gemeinsam herausfinden, welche Sportart sich für Dich während der Kugelzeit anbietet.

 

Die Entwicklung des ungeborenen Babys

Im dritten bis sechsten Schwangerschaftsmonat wächst das Baby vor allem in die Länge, von 8 cm im Alter von drei Monaten bis zu 33 Zentimetern nach sechs Monaten. Die mittlere Phase der Schwangerschaft ist die Zeit, in der sich die werdende Mutter zumeist am fittesten fühlt. Die anfängliche Übelkeit ist verschwunden, und der Bauch ist noch nicht dick genug, um Beschwerden zu verursachen.

13. Woche Schwangerschaft

Das Kind misst jetzt etwa 8 cm und kann sich bereits heftig bewegen. Die Hände sind vollständig ausgebildet. An den Fingern und Zehen beginnen sich die Nägel zu entwickeln. Das kleine Wunder kann seine die Hände bereits zu Fäusten ballen, seine Arme und Beine strecken und sein Gesicht bewegen.

14. Woche Schwangerschaft

Der Fötus wächst und wächst. Das Kind kann den Daumen nach oben und unten bewegen. Der Fötus bewegt sich nun nicht mehr unwillkürlich sondern übt bereits Bewegungen ein, die er später zum Beispiel beim Atmen oder beim Essen benötigen wird. Und unglaublich aber wahr: In diesem Stadium der Schwangerschaft zeigt das Kind in der Gebärmutter bereits erste typische Gesichtszüge. Dein Schatz ist zu einer individuellen Persönlichkeit herangereift!

15. Woche Schwangerschaft

Das Gesicht hat sich weiter entwickelt und ähnelt jetzt bereits dem Gesicht, mit dem das Kind zur Welt kommen wird. Die Augen rücken dichter zusammen, es beginnen sich Augenlider zu entwickeln, die Nase wird sichtbar. Auch die äußeren Geschlechtsteile beginnen sich herauszubilden.

16. Woche Schwangerschaft

Der Fötus ist jetzt etwa 15 cm groß und kann seinen Körper bereits ein wenig ausstrecken. Er kann saugen, schlucken und in unregelmäßigen Zügen „atmen“. Die Haut ist beinahe transparent. Die Muskeln und Knochen werden stärker. Die Leber und andere Organe beginnen zu arbeiten. Medizinische Untersuchungen haben ergeben, dass der Fötus in diesem Stadium bereits Berührungen spüren und Schmerz empfinden kann.

17. Woche Schwangerschaft

Wenn Du die Erfahrung Deiner ersten Schwangerschaft bereits hinter Dir hast, kannst Du in diesem Stadium vielleicht schon die Bewegungen Deines Babys spüren. Bei Frauen, die zum ersten Mal schwanger sind, dauert es häufig ungefähr bis zur 20. Schwangerschaftswoche, bevor sie spüren, wie das Baby sich in ihrem Bauch bewegt. Das Baby hat genügend Platz. Wenn es wach ist, strampelt es heftig und schwimmt im Fruchtwasser.

18. Woche Schwangerschaft

Das Baby ist jetzt etwa 17 cm groß. Es beginnt damit, seine Augenmuskulatur einzuüben. Manchmal sind die Augen gerade nach vorne gerichtet, manchmal stehen sie noch ziemlich schief. Das Kind kann zu diesem Zeitpunkt noch keine Gegenstände wahrnehmen. Augenbrauen und Wimpern beginnen sich zu entwickeln. An den Fingern bilden sich die spezifischen Fingerabdrücke heraus. Arme und Beine werden immer länger.

19. Woche Schwangerschaft

Das Baby bekommt eine Art Flaum am ganzen Körper. Man nennt diesen auch „Lanugo“. Das Kind kann auch bereits erste Haare am Kopf entwickeln. Da diese noch keine Farbpigmente enthalten, sind sie gänzlich weiß. Manche Babys haben bei der Geburt ein paar Haarbüschel, viele kommen aber auch gänzlich kahl zur Welt. Der Bauch der Mutter beginnt bereits kräftig zu wachsen, man sieht ihr ihre Schwangerschaft deutlich an! In der 20. Schwangerschaftswoche erstreckt sich die Gebärmutter bereits bis zur Nabelgegend.

20. Woche Schwangerschaft

Die Mutter hat die Hälfte der Schwangerschaft bereits hinter sich. Auch das Baby hat bereits die Hälfte der Länge erreicht, die es wahrscheinlich bei seiner Geburt haben wird, nämlich ungefähr 25 cm. Die Mutter kann nun zum ersten Mal spüren, wie ihr Kind sich bewegt. Ab der zweiten Schwangerschaft können viele Frauen die Bewegungen ihres Kindes bereits zu einem früheren Zeitpunkt spüren. Beim ersten Mal wird die Empfindung der stoßenden Bewegungen des Kindes häufig mit einem Blubbern in der Darmgegend verwechselt. Solltest Du in diesem Stadium noch nichts spüren, musst Du Dir keine Sorgen machen. Der Zeitpunkt, zu dem Du die Bewegungen Deines Kindes zum ersten Mal wahrnimmst, ist von einer ganzen Reihe von Faktoren abhängig, wie zum Beispiel von der Menge des Fruchtwassers und der Lage der Plazenta.

21. Woche Schwangerschaft

Die Augen des Kindes sind geschlossen. Das Kind „trainiert“ seine Verdauung und Ausscheidung, indem es Fruchtwasser trinkt und über die Blase entleert. Die Nieren funktionieren bereits. Das Fruchtwasser wird vom Körper der Mutter stetig erneuert – ungefähr im 3- bis 4-Stunden-Takt. Vom Hinunterschlucken des Fruchtwassers kann das Baby Schluckauf kriegen. Zu einem etwas späteren Zeitpunkt der Schwangerschaft kannst Du den Schluckauf des Babys manchmal sogar spüren. Der Darm funktioniert noch nicht. Während der gesamten Schwangerschaft hat das Baby noch keine Ausscheidung.

22. Woche Schwangerschaft

Die Haut des Babys ist von einer dicken weißen Schicht („Vernix“) umhüllt, die sie gegen Austrocknung durch das Fruchtwasser schützt. Manche Babys sind bei der Geburt noch gänzlich von dieser Schicht bedeckt, während sie sich bei anderen bereits vor der Geburt ablöst und das Baby dann mit einer trockenen Haut zur Welt kommt. Unter der Haut beginnt sich eine Fettschicht zu bilden. Die Haut wirkt bereits etwas weniger transparent. Die Schweißdrüsen entwickeln sich.

23. Woche Schwangerschaft

Die Gebärmutter hat nun die Größe eines Handballs. Äußerlich ist die Schwangerschaft nun deutlich erkennbar. Das Baby ist etwa 30 cm lang. An den Spitzen der Finger bilden sich die Fingerabdrücke. Die Nieren des Babys beginnen zu arbeiten und die Lunge entwickelt sich weiter. Die Mutter kann in diesem Stadium der Schwangerschaft wahrscheinlich bereits spüren, wenn das Baby sich von einer zu anderen Seite dreht.

24. Woche Schwangerschaft

Das Baby muss in der Gebärmutter nicht selbständig atmen, sondern wird über das Blut der Mutter mit Sauerstoff und Nahrung versorgt. Der Sauerstoff und die nötigen Nährstoffe werden über das Blut transportiert und gelangen über die Plazenta und die Nabelschnur zum Baby. Die Mutter hat nun 1 bis 2 Liter mehr Blut im Körper als gewöhnlich. Hierdurch kann es passieren, das der Eisengehalt im Blut zu gering ist. Deshalb werden schwangere Frauen regelmäßig auf ihren HB-Wert kontrolliert.

25. Woche Schwangerschaft

Das Gehirn wird sich in der nächsten Zeit schnell entwickeln. Das Baby kann nun zwischen hell und dunkel unterscheiden und Geräusche wahrnehmen. Geräusche aus der Außenwelt dringen an das Ohr, werden jedoch durch das Fruchtwasser abgedämpft. Außerdem machen die Organe der Mutter einen enormen Lärm. Aber dennoch wird das Baby auch nach seiner Geburt in der Lage sein, Geräusche, die es in der Gebärmutter gehört hat, wiederzuerkennen und wird diese als beruhigend empfinden: die Stimme der Mutter, ihren Herzschlag…

26. Woche Schwangerschaft

Das Baby misst nun etwa 33 cm. Die Lungen sind nun soweit entwickelt, dass das Baby bereits eine geringe Überlebenschance hat, wenn es jetzt auf die Welt kommt. Doch sind hierfür noch umfassende medizinische Maßnahmen nötig und gelingt es bei Frühgeburten in diesem Stadium nicht immer, das Kind am Leben zu erhalten. Die Lungen und das zentrale Nervensystem müssen sich noch weiterentwickeln. Der Darm kann seine Funktion außerhalb der Gebärmutter auch noch nicht erfüllen, und das Kind hat noch keine Fettreserven.

 

Hier geht es zur weiteren Entwicklung im 3. Trimester

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.

Produkte für Dich