Was ist die Basaltemperatur und wie messe ich sie richtig?

Die Basaltemperatur ist die Körpertermperatur der Frau am Morgen nach dem Aufwachen und noch vor dem Aufstehen. Oft wird sie auch Aufwachtemperatur genannt. Die Basaltemperatur verändert sich während des Menstruationszyklus. Die Auswertung dieser Temperaturen nennt man die Basaltemperaturkurve und mit ihr kann man die fruchtbaren Tage feststellen. Die Temperatur steigt bei Deinem Eisprung leicht an, bleibt dann einige Tage erhöht und fällt kurz vor Beginn der Periode wieder ab. Somit eignet sie sich für die Verhütung, kann aber auch Deinen Babywunsch unterstützen.

Wie misst man die Basaltemperatur?

Es gibt spezielle Basalthermometer, die einen kleinen Computer beinhalten, welcher die Messergebnisse direkt interpretiert und dir sagt, ob du einen fruchtbaren oder unfruchtbaren Tag hast. Diese erhältst du in einer Apotheke. Jeden Morgen solltest du deine Körpertemperatur auf einem Kurvenblatt eintragen. Diese gibt es oft beim Kauf dazu oder du lädst eins aus dem Internet herunter.

  1. Phase: individuelle normale Körpertemperatur
  2. Phase: Eisprung, deutlich erkennbar durch einen Abfall der Temperatur und einem zügig folgenden Anstieg (mind. 0,2°C)
  3. Phase: 13-14 Tage konstant erhöhte Temperatur
  4. Phase: Kurz vor Beginn der Menstruation sink die Temperatur.

Bei einer Veränderung von 0,5 Grad kann man davon ausgehen, dass der Eisprung stattgefunden hat. Das bedeutet, dass Du in deinen fruchtbaren Tagen bist und eine Schwangerschaft möglich ist. Krankheit, Stress oder körperliche Anstrengungen können jedoch zu ungenauen Messungen führen. Außerdem müssen die Messungen genau zu der immer gleichen Uhrzeit durchgeführt werden.

5 Tipps zum richten Messen

  • Immer an der selben Stelle messen. Messungen unter der Achsel oder im Mund sind zu ungenau. Im besten Falle misst Du die Temperatur in der Scheide oder im After.
  • Möglichst zu selben Zeit messen
  • Direkt nach dem Aufwachen und noch bevor Du aufstehst messen
  • Immer dasselbe Thermometer benutzen
  • Vor der Messung solltest du mindestens 5-6 Stunden geschlafen haben

Um eventuelle Schwankungen richtig interpretieren zu können solltest du notieren wenn du Stress hattest, krank warst, zu wenig geschlafen hast oder Alkohol getrunken hast.

Den Eisprung richtig bestimmen

Nach Deinem Eisprung bildet Dein Körper das Geschlechtshormon Gestagen. Dieses hat die Eigenschaft, dass Deine Körpertemperatur leicht ansteigt (mind.0,2 °C). Somit ist die erhöhte Basaltemperatur ein relativ verlässliches Anzeichen dafür, dass eine Eizelle gerade Richtung Gebärmutter schwimmt. 

Die Basaltemperatur ist allerdings alleine kein zuverlässiges Verhütungsmittel für jeden und vor allem Stillende und Frauen mit unregelmäßigen Schlafenszeiten sollten diese Methode nicht zu emüfehlen.

Sinnvoll ist es immer die Basaltemperaturkurve in Verbindung mit weiteren Methoden der NFP (Natürlichen Familienplanung) wie zB. Kontrolle des Zervixschleims zu nutzen.

Alles Gute wünscht euch Laura von emma & noah

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.

Produkte für Dich